Seite 2 von 38

olistio

Alternative zum Amazon Lightify Skill von Osram

0

Ich besitze eine Alexa und nenne auch ein paar smarte Lampen von Osram mein eigen, leider ist der Lightify Skill für Alexa wirklich sehr schlecht und lässt sich zeitweise nicht aktivieren1, wobei dies von Zeit zu Zeit nötig wird, da irgendwas nicht mehr funktioniert.

Aber es gibt eine Alternative, die ist zwar etwas aufwendiger, funktioniert dafür aber recht gut. Dazu wird die Olisto Plattform genutzt, dabei handelt es sich um eine Alternative zu IFTTT. Man kann also verschiedene Services oder Kanäle über WENN, DANN miteinander verknüpfen. Im Gegensatz zu IFTTT kann man bei Olisto eine Verbindung zu Osram erstellen. Dies in der Kombination mit dem Olisto Skill für Alexa macht es dann möglich die smarten Osram Lampen per Alexa zu steuern.

Olisto
Preis: Kostenlos

Wenn man Osram als Kanal bei Olisto freigegeben hat kann man sich dran machen eine Steuerung über Alexa einzurichten.

  1. Now-Button anlegen (Jetzt-Menüpunkt)
  2. “Dann” hinzufügen
    1. Osram Lightify wählen
    2. Gerät wählen, in meinen Fall “Gruppe”
    3. Aktion wählen “Schalte ein oder aus”
    4. Aktion spezifizieren “Eingeschaltet”
    5. Gerät spezifizieren “Küche”
  3. abschließen “Ich bin fertig”
Amazon Alexa
Preis: Kostenlos

Um nun die Sprachsteuerung über Alexa einzurichten, muss der Olisto Skill aktiviert werden. Anschließend unbedingt nach neuen Geräten suchen (Gerät hinzufügen, Sonstiges), denn jeder in Olisto angelegte Now-Button wird in Alexa als Szene erkannt und kann dann erst genutzt werden. Jetzt können einfach neue Routinen erstellt werden.

  1. Neue Routine, Name vergeben
  2. Wenn was passiert, “Stimme”
  3. “Küche ein”
  4. Aktion hinzufügen “Smart Home”
  5. “Szene steuern”
  6. Szene wählen “Küche ein”
  7. Hinzufügen

Anschließend kann Alex per Sprache angewiesen werden, in meinem Fall eben mit “Alexa, Küche ein” das Licht in der Küche einzuschalten. Will man weiter Befehle per Sprache steuern müssen diese auf gleiche Weise eingerichtet werden.

0
Quellen und Links
  1. https://tech-aktuell.de/osram-lightify-verknuepfung-konnte-diesmal-nicht-hergestellt-werden[]
Erweiterungen

Nützliche Erweiterungen für den Browser (Chromium)

0

Es gibt eine Reihe an Browser-Erweiterungen, welche ich im Alltag nicht mehr missen möchte. Daher folgt nun eine kleine Auflistung meiner Top-Erweiterungen für alle Browser, welche auf Chromium basieren.

Extension Manager

Eine kleine feine Erweiterung die ich nicht missen will. Gerade wenn man ein paar mehr Erweiterungen im Einsatz hat, kann man durch die Hilfe des Extension Manager einzelne Erweiterungen schnell aktivieren bzw. deaktivieren.

Extension Manager
Preis: Kostenlos

Bitwarden – Kostenloser Passwortmanager

Der Passwortmanager meines Vertrauens. Ohne geht es bei mir gar nicht mehr alles, was nur annähernd ein Passwort ist, wird dort abgelegt und kann somit auch von überall wiedergefunden werden. Da Bitwarden nicht nur eine Browser-Erweiterung ist, sondern auch noch für zahlreiche andere Systeme als App zur Verfügung steht. Super ist auch, das sich TOTP-Schüssel dort ablegen lassen und somit Geräte unabhängiger sind. Für mich ein absolutes MUSS.

Nimbus Screenshot & Screen Video Recorder

Meine Allheilwaffe, wenn es um das Anfertigen von Screenshots (und Screenvideos) angeht. Bringt alles mit, was man benötigt, selbst das einfach Bearbeiten der Aufnahmen ist möglich. Aktuell habe ich allerdings Probleme mit dem Anfertigen von Videos im Brave-Browser bzw. mit dem Speichern dieser Videos.

ZenMate VPN – Top Internet Security & Unblock

Mein VPN für den Browser. Vor ein paar Jahren gab es mal die ZenMate VPN Ultimate License mit einer Laufzeit von 10 Jahren für 49 $, wo ich zuschlagen musste. Und seitdem zumindest im Browser ein ständiger Begleiter.

EditThisCookie

Kleine nützliche Erweiterung, mit welcher man die Cookies der aktuellen Webseite betrachten, bearbeiten und auch löschen kann. Brauche ich vornehmlich für den Job.

EditThisCookie
Preis: Kostenlos

Chrome Clear Cache

Weitere kleine Erweiterung, mit welcher man schnell Daten des Browsers löschen kann, im Prinzip eine Art Shortcut fürs Cache löschen im Browser1.

Clear Cache
Preis: Kostenlos

ColorPick Eyedropper

Kleiner Helfer mit dem man recht schnell an den HTML Farbcode von Elementen auf Webseiten kommt.

ColorPick Eyedropper
Preis: Kostenlos

DeepL Translator

DeepL ist ein deutsches Unternehmen, welches unter dem Namen Linguee gegründet wurde und unter diesem Namen auch ein ausführliches Wörterbuch Englisch-Deutsch betreibt. Mit DeepL hingegen wird ein sehr guter Übersetzter zur Verfügung gestellt. Die Erweiterung stellt nun diesen Übersetzter zur Verfügung und übersetzt markierten Text von Webseiten sofort in einem Layer bei Klick auf die Übersetzung. Ein sehr nützliches Tool.

DeepL Translator
Preis: Kostenlos

Floccus

Ist eine Erweiterung, welche meine Lesezeichen mit der Bookmark App in meiner Nextcloud synchronisiert. Somit habe ich meine Bookmarks auch browserunabhängig immer zur Hand.

floccus bookmarks sync
Preis: Kostenlos

LanguageTool

Mein letzter Fund in Sachen Browsererweiterung. Nichts anderes eine wirklich sehr hilfreiche Rechtschreib- und Grammatikprüfung, welche sich in jedes mit dem Browser befüllbares Textfeld einklinkt und dort prüft.

für Gmail im Browser

Mailtrack für Gmail: E-Mail-Tracking

Mit dieser Erweiterung ist es möglich jede über Gmail geschriebene Mail nachzuverfolgen, also zu sehen, ob sie geöffnet wurde. Der Service von Mailtrack besteht darin, jede Mail mit einem Tracking Pixel anzureichern und dann zurückzuliefern ob und wie oft die Mail geöffnet wurde. In der Grundversion ist es kostenlos (dann wird eine Mailsignatur gesetzt), will man Mailtrack auch in Gmail unter Android nutzen, benötigt man die Pro-Version.

Gmail Sender Icons

Diese Erweiterung zeigt in Gmail bei jeder empfangenen Mail ein kleines Icon an, welches auf den Absender schließen lässt.

Gmail Sender Icons
Preis: Kostenlos
0
Quellen und Links
  1. https://browser-cache-leeren.de/de/windows.html[]
chromebook+brave

ChromeOS – Brave Browser installieren (Update)

1+

Auf modernen Chromebooks besteht die Möglichkeit den Brave Bowser auf zwei Arten zu installieren. Ich beziehe mich in meinen Ausführen auf ein HP Chromebook 14 G5 (relm), welches ich mein eigen nenne.

Brave als Android-App installieren

Dafür muss das Chromebook das Ausführen von Android-Apps unterstützen und somit auch den Google Play Store zur Verfügung stellen. Dann einfach nach Brave im Google Play Store suchen und installieren.

Funktioniert soweit ganz gut, hat allerdings den Nachteil, dass hier keine Erweiterungen genutzt werden können, die Darstellung nicht unbedingt für einen Desktop optimiert ist und alle Webseiten immer in der Mobile-Version geöffnet werden (kann dann für jede einzeln auf Desktop gestellt werden).

Brave als Linux-App installieren

Chromebooks können über eine eigene Linux-Umgebung verfügen, welche auf den Codenamen Crostini hört. Dieses muss allerdings erst aktiviert werden, bevor es verwendet werden kann.

Mit Hilfe des Terminals kann man dann fast wie einem normalen Linuxsystem arbeiten. Um nun den Brave Browser zu installieren sind folgende Befehle notwendig:

sudo apt -y install apt-file gnupg2

curl -s https://brave-browser-apt-release.s3.brave.com/brave-core.asc | sudo apt-key --keyring /etc/apt/trusted.gpg.d/brave-browser-release.gpg add -

source /etc/os-release

echo "deb [arch=amd64] https://brave-browser-apt-release.s3.brave.com/ `lsb_release -sc` main" | sudo tee /etc/apt/sources.list.d/brave-browser-release-`lsb_release -sc`.list

sudo apt update

sudo apt install brave-browser brave-keyring

Quellen für diese Informationen sind 1 und 2

Update 06.12.19
Aktuell scheint der bisherige Weg nicht mehr zu funktionieren (thx Julian für den Hinweis) alternativ einfach folgende Zeilen im Terminal ausführen:

curl https://brave-browser-apt-release.s3.brave.com/brave-core.asc | sudo apt-key add -

echo "deb [arch=amd64] https://brave-browser-apt-release.s3.brave.com/ bionic main" | sudo tee -a /etc/apt/sources.list.d/brave-browser-release-bionic.list

sudo apt update

sudo apt install brave-browser brave-keyring

Quelle hierfür 3

Nun gibt es noch eine kleine Unschönheit, Brave wird in der Englischen-Version installiert. Damit nun Brave auf deutsch angezeigt wird muss die default system locale umgestellt werden.

sudo localectl set-locale LANG=de_DE.UTF-8

Quelle für diese Informationen ist 4

Ist die Installation abgeschlossen steht Brave als Auswahl in der App-Übersicht zur Verfügung und kann einfach aufgerufen werden.

1+
Quellen und Links
  1. https://medium.com/@mightywomble/the-chromebook-linux-shell-f11a93c95aa6[]
  2. https://www.reddit.com/r/Crostini/comments/b5t513/brave_browser_on_crostini/[]
  3. https://elementaryos.stackexchange.com/questions/17096/brave-browser-and-repo-update[]
  4. https://www.shellhacks.com/linux-define-locale-language-settings/[]

Präsentiert von WordPress & Theme erstellt von Anders Norén

Du bist zur Zeit offline!!!