0

Allgemeines

Grundsätzlich sollte man sich in Bad Füssing bewusst sein, Party steht hier nicht an Erster Stelle. Der Altersdurchschnitt in den Thermen befindet sich weit über 60, nimmt aber gegen Abend ab. Daher auch gleich ein Tipp: am Besten die Thermen erst gegen Ende des Tages besuchen, denn ab 15 Uhr wird es in der Regel bedeuten leerer. Die gesamte Infrastruktur von Bad Füssing ist schon eher an das ältere Publikum angepasst. Es gibt viele Bänke zum Entspannen, was durchaus positiv ist. Aber gerade bei Restaurants kann man oft nicht mit Karte zahlen (oder nur mit ausgewählten). Auch abseits der Thermen wird in Bad Füssing nicht besonders viel geboten, mal abgesehen von Kurkonzerten und Co.

Wenn man mit all diesen Voraussetzungen in Einklang steht, sollte sich das warme Wasser der drei Thermen einfach einmal gönnen. Den bei Übernachtungspreisen im Bereich von 35€ inkl. Frühstück kann man sich da schon die eine oder andere Nacht gönnen. Und falls die drei Thermen nicht ausreichen gibt es im Umland mit Bad Birnbach und Bad Griesbach noch zwei weitere Thermen im Bäderdreieck.

Therme EINS

Die älteste Therme liegt am Zentrum von Bad Füssing. Sie besitzt die kleinste Wasserfläche, aber dafür sind die Innenbecken Bereiche modernisiert und haben das alte Krankheitsbehandelungs Image abgestreift.

Die Therme Eins besitzt kein Strömungsbecken, aber dafür einige Massagedüssenplätze und Plätze zum entspannen. Störend ist der Signalton am Rundbecken der zum Wechsel an den Massagedüssen aufruft, hier könnte ein etwas dezenteres Geräusch gewählt werden. Der Bistrobereich ist gut ausgebaut und man kann direkt mit dem Badechip bezahlen.

Das Highlight ist allerdings der Saunahof der einige schöne Saunen bietet und eine sehr schöne Atmosphäre besitzt. Es besteht eine direkte Verbindung zur Therme. Man sollte aber drauf achten, beim Betreten die Umkleideräume im Saunahof zu nutzen, ansonsten kann es passieren das man Abends nicht mehr an seine Sachen kommt, da die Therme immer eher schließt als der Saunahof.

Europa Therme

Liegt auch direkt im Zentrum neben dem Kurpark. Etwas verwirrend ist die Kasse bei Eintritt über den den Zentraleingang zu finden. Da man sich erstmal weit links halten muss und teilweise denkt man sei da nicht richtig.

Die Außenanlage hat einige Wasserflächen, wobei jede einen Bestimmten Zweck erfüllt, vom Bewegungsbecken – Strömungskannal, über Schwimmbecken hin zu Becken mit Massagedüssen.  Als Besonderheit kann man das Becken mit der blattförmigen Überdachung hervorheben, hier wird unterwasser Musik gespielt. Diese ist zwar sehr leise, aber wahrnehmbar.

Der Saunabereich wurde komplett erneuert, diesen habe ich allerdings nicht getestet. Ansonsten bietet das Bistro fast eine Art Restaurantkarte, allerdings kann man nur in bar zahlen.  Liegen sind zahlreich vorhanden, am Besten mal oben auf dem Sonnendeck schauen, da findet man fast immer einen Platz.

Johannesbad Therme

Die Johannesbad Therme liegt etwas außerhalb, ist aber gut zu Fuß oder dem Bus erreichbar. Sie bietet die größte Wasserfläche, vor allem im Außenbereich. Bemängel könnte man das es im Außenbereich wenige Möglichkeiten zum Aufhängen des Bademantels gibt, dafür sind allerdings viele Liegen vorhanden, auch wenn man sich bestimmte extra reservieren bzw. buchen muss.

Als Besonderheit muss das Salzwasserbecken hervorgehoben werden, dieses bietet keine andere Therme in Bad Füssing. Um es nutzen zu können muss bei Eintritt aber darauf geachtet werden ein Ticket mit Zutritt für die Schwefelgasbäder zu verlangen. Kostet zwar nur 50 Cent mehr, aber ohne dieses Ticket auf dem Badechip kommt man nicht zur Saltzwasseer-Felsenlagune.

Das Bewgungsbecken mit Strömung ist sehr großzügig gestaltet und auch zum Sitzen und Liegen bieten die Becken viele Möglichkeiten. Massagedüssen allerdings sind im Vergleich zur Beckengröße eher weniger vorhanden.

Die Saunen sind nichts besonderes, da dann doch lieber den Saunahof der Therme Eins nutzen.

Das Thermenbistro bietet eher den Standard von deftigen Gerichten, bis Kuchen ist alles dabei. Zahlen kann man allerdings nur in bar oder man hat beim Eintritt daran gedacht den Badchip mit etwas Geld aufzuladen (ein Konzept was in einer Kantine funktioniert, aber für eine Therme eher ungünstig ist).

Vergleich

 Therme EINSEuropa ThermeJohannesbad Therme
Webseitetherme1.deeuropatherme.dejohannesbad-therme.de
Wasserfläche1.650 m²3.000 m²4.500 m²
Beckenanzahl121913
ÖffnungszeitenMo-Di: 7.30-19.00 Uhr
Mi-So: 7.30-21.00 Uhr
Di, Do, Sa, So: 7.00-19.00 Uhr
Mo, Mi, Fr: 7.00-22.00 Uhr
Mo-Sa: 7.30-21.00 Uhr
So: 7.30-18.00 Uhr
Preis Tageskarte ab15,00 €15,50 €14,00 €
günstiger Preis9,00 € - (Mi - So: ab 17.00 Uhr)11,50 € - 5 Stunden10,00 € - (Mo - Fr: ab 16.00 Uhr | Sa-So: ab 13.00Uhr)
Bistro ZahlungsartBadechipBarBar, Badechip nur nach vorgeriger Aufladung

Wirtschaftsingenieur und E-Commerce Guy mit einem Hang zu Nutzerorientierung.